Design in Ravensburg (Ein Versuch die Vorteile vom Standort Ravensburg aufzuzeigen)

Manchmal scheint es mir so als ob es jeden Monat neue Werbeagenturen, Grafikbüros und Einzelkämpfer*innen im Bereich Gestaltung und Werbung gibt.

Der Mehlsack – das Wahrzeichen von Ravensburg – fotografiert im Mai 2000 mit einer Lomo LC-A auf einem schwarz/weiß Film.

Wenn man kurz googelt finden sich viele Webseiten die zum Thema “Design in Ravensburg” passen. Dies liegt sicher an den Möglichkeiten, die es gibt diesen Beruf zu erlernen. Die Agenturen bilden aus, an der Dualen Hochschule kann man studieren, ebenso gibt es Möglichkeiten an der Hochschule Ravensburg-Weingarten zu studieren. Die Schule für Gestaltung hat leider im Jahr 2019 ihre Pforten geschlossen. Vermutlich zieht es nich alle Absolventen vom Standort Ravensburg in die Ferne. Die Nähe zum Bodensee, die Alpen und die ganze Region hat eine hohe Lebensqualität. Ist es nicht schöne da zu leben und arbeiten, wo andere Urlaub machen? Abgesehen vom Standort ist es meist nicht zwingend erforderlich vor Ort zu sein. Dank schnellen Internetverbindungen läßt sich einiges per Videotelefonat klären. Aber, dies sollte meiner Meinung nach den persönlichen Kontakt nicht ersetzten.
Mir persönlich liegt der Standort Ravensburg sehr am Herzen, da meine Familie hier lebt und ich somit Alltag, Job und Familie ganz gut verbinden kann. Im Sommer kann man prima im Flappach baden, oder wenn etwas mehr Zeit ist kann man gut zum Bodensee fahren und die wahnsinns Aussicht auf die Alpen beim baden genießen.

Hohe Konkurrenz im Bereich Gestaltung, Design und Werbung in Ravensburg als Chance

Die hohe Konkurrenz läßt mich manchmal nachdenklich werden, wie sich die Zukunft in Ravensburg im Bereich Grafikdesign (und Werbung) entwickelt. Schön wäre eine gewisse Sicherheit. Aber, was ist schon sicher? Für mich bedeutet es die Augen offen zu halten, über den eigenen Tellerrand zu schauen, sich selbst ständig zu hinterfragen. Die Kollegen in Ravensburg haben alle ihren eigenen Stil und motivieren mich meine eigenen Arbeiten zu überdenken und inspirieren mich besser zu werden, denn Stillstand bedeutet oft Rückschritt! Es bleibt spannend kreativ zu sein, stetig zu lernen, neue Techniken auszuprobieren und mit offenen Augen durch die Welt zu gehen. Da ich mittlerweile im “mittleren Alter” bin ist es interessant, was jüngere Kollegen machen, wie sie an Aufgaben wie Logogestaltung, Geschäftsausstattung herangehen.

Ausblick Grafikdesign – Was kommt, was bleibt und was Ravensburg damit zu tun hat.

Wie schon in den letzten Jahren deutlich geworden ist, werden klassische Printmedien weniger werden. Inhalte werden zunehmend mehr digital ausgetauscht werden. Dies heißt aber nicht, daß auf Gestaltung, also gutes Grafikdesign, weniger wert gelegt wird. Ich bin davon überzeugt, daß Lesbarkeit, Gliederung, spannende Aufteilung von Inhalten grundlegend sind um überhaupt wahrgenommen zu werden. Egal ob on- oder offline. Ich habe das Gefühl, daß ich viel mehr Informationen wahrnehme als vor 10/15 Jahren. Durch die ständige Verfügbarkeit von sozialen Medien, Nachrichtenseiten etc. muß man mehr und mehr filtern was tatsächlich für uns wichtig ist. Informationen müssen deshalb klar strukturiert werden um nicht in dieser Informationsflut unterzugehen. Und Ravensburg? Da meine Familie hier fest verwurzelt ist habe ich noch einen Grund mehr es genießen zu dürfen, hier zu arbeiten. Durch die recht hohe Dichte an Gestalter*innen gibt es zahlreiche Inspirationsquellen. Es gibt in Großstädten viele Inspirationsquellen wenn man bloß vor die Türe geht. Ich denke man kann aber, egal wo man ist, mit wachem Auge und entsprechender Recherche im Web viele spannende Dinge finden.

Ausblick: Illustration, Fotografie, Werbung

Was vor ein paar Jahren als Hobby began wird hoffentlich ein kleiner Bestandteil meiner Arbeit: Illustration! Ich habe noch einen weiten Weg vor mir, um dorthin zu gelangen wo ich hin will. Mittlerweile konnte ich schon ein von mir gezeichnetes CD Cover realisieren.
Fotos für kleiner Projekte kann ich selber realisieren. Momentan hauptsächlich Produktfotografie aber dies kann noch ausgebaut werden. Ich sehe mich selber nicht als Werber werde aber in diesem “Graubereich” arbeiten da es häufig dazugehört oder Bestandteil eines guten Corporate Designs ist.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.